Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. mehr Infos Ok, verstanden

Newsarchiv

Erneuerbare Energien sind auf den Vormarsch (24.06.2021)

Viele denken, erneuerbare Energien wären teuer. Doch das stimmt nur bedingt. Der Preisunterschied zwischen Kohlestrom und Windstrom sowie Sonnenstrom wird immer geringer.

Der schwindende Preisunterschied macht sich vor allem bei den Stromanbietern bemerkbar. In Leipzig liegt der Unterschied bei gerade mal 3 Cent pro Kilowattstunde. Wer also auf die grünen Stromtarife setzt, zahlt effektiv wenige Euro mehr im Monat, und tut der Umwelt noch etwas zugute. Und das schon fast für lau.

Grüne Energie wird immer beliebter

Die Energieanbieter haben es schon längst erkannt. Die Menschen wollen "das Grüne Gold" aus den Steckdosen, und sind bereit mehr dafür zu zahlen. In den Produktportfolios der führenden Anbieter gibt es mindestens einen grünen Stromtarif. Diese reichen von Ökostromtarifen bis zu Stromtarifen mit aktiver Förderung von grünen Projekten. Die Anteile dieser Tarife bei den Kunden sind seit Jahren gewachsen. Der Trend zeigt ganz deutlich, dass dies wohl noch die nächsten Jahre so bleiben wird.

Ausbau wird Preis weiter nach unten drücken

Der Ausbau der nachhaltigen Energietechniken ist immer noch in vollem Gange. Dies wird den Preis aufgrund der Nachfrage wohl weiter drücken. Wenn dieser Trend so weiter geht, dann können wir in wenigen Jahren sogar damit rechnen, dass grüner Strom günstiger als Kohlestrom wird. Je nachdem wie sich die CO2-Steuer entwickelt, kann es sogar schneller gehen. Der Preis für die Kohle- und Öl- sowie Gasverstromung wird aufgrund der politischen Entwicklung noch weiter steigen und wohl selbst den preisbewusstesten Energiebezieher am Ende zum Wechsel anregen.

Zurück zur Übersicht