Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. mehr Infos Ok, verstanden

Newsarchiv

Ölpreise: stärkster Einbruch seit fast 30 Jahren (09.03.2020)

Der Streit zwischen der OPEC und Russland über eine weitere Reduzierung der Ölproduktion, die fallendene Nachfrage und die Ausbreitung des Corona-Virus haben die Ölpreise extrem abstürzen lassen. Heute Morgen fiel der Preis für Rohöl um mehr als 30 Prozent. Dies war der größte prozentuale Preisverfall seit dem Golfkrieg im Jahre 1991.

Die Sorge um wirtschaftlichen Folgen durch den Corona-Virus belastet Wirtschaft und Börsen: Zahlreiche Prognosen für das Wirtschaftswachstum wurden nach unten korrigiert.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 33,51 US-Dollar. Der Preis für US-amerikanisches Rohöl der Sorte WTI sackte um 28 Prozent auf 29,69 Dollar ab. 

 

 

Zurück zur Übersicht